Archiv der Kategorie: Mein Freunde

Unsere Flucht (I)

Da standen wir nun vor der Klappe, vor dem möglichen Fluchtweg. Für Momente waren wir wie gelähmt. Vielleicht, weil jeder auf einmal Angst hatte, wir hätten uns falsche Hoffnungen gemacht, wir kämen hier gar nicht in die Freiheit. Ich atmete … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Flucht ?, Mein Freunde | Kommentar hinterlassen

Die Klappe zur Freiheit?

Zazas Augen wurden auf einmal riesengroß: „Als wir heute den Gang putzten, entdeckte ich ganz weit vorn, da wo wir noch nicht hingekommen waren, eine kleine Tür in der Wand. Hinter diesen kleinen Tür könnte es in die Freiheit gehen.“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Flucht ?, Mein Freunde, Putzen aus Schikane | Kommentar hinterlassen

Neuer Mut

Der Schein des nächsten  Zündholzes beleuchtete etwas so Grässliches, wie ich es noch nie in der Wirklichkeit gesehen hatte, höchstens im Film: Einen toten Hund, das Skelett eines toten Hundes, an dem noch Fleischfetzen hingen, und in dem verdorbenen Fleisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Diktatur, Mein Freunde, Wie alles begann | 2 Kommentare

Die Bestrafung

An dem Abend unterhielten wir uns noch ausgiebig über uns, über unsere Familien, fragten uns nach dem Sinn unseres Aufenthaltes hier, alles im Flüsterton, eng um die Luke geschart. Wir bildeten Vertrauen heraus, gegenseitiges Verständnis. Irgendwann hörten wir laute Stimmen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Diktatur, Mein Freunde | Kommentar hinterlassen

Wie es dem Kamel erging

„Was haben sie mit dir gemacht!“ Das Kamel nahm die Hände vom Gesicht und machte gleich ängstliche Zeichen, ich sollte nicht so laut sprechen. Seine Augen waren rot, die Lider verquollen. Aramis hatte das Kamel acht Stunden lang in einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Diktatur, Mein Freunde | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Das Putzen hat ein Ende – erstmal

Nach unglaublich langer Zeit, die Zeit verging bei der stupiden Tätigkeit viel langsamer, schlossen Aramis und Schmidt die Tür zu dem Raum auf. Wir durften unsere Kittel im Putzraum ablegen, in die Waschräume und frische Sachen anziehen. Unter der Dusche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Diktatur, Mein Freunde, Putzen aus Schikane | Kommentar hinterlassen

Das arme Kamel

Eigentlich unglaublich: unsere Eltern schicken uns in ein Feriencamp, doch anstatt Erholung gibt es hier nur Schikane. Vier Aufpasser brüllen uns an, triezen und befehlen uns. Jetzt müssen wir den Boden unseres Ferien-Gefängnisses mit Zahnbürsten putzen. Das Geschrei von Aramis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Diktatur, Mein Freunde, Wie alles begann | Kommentar hinterlassen