Vom Labyrinthfieber gepackt

Nur ein Weg führt aus dem Labyrinth, auf den anderen lauern Gefahren – die Leute von „Dein Spiegel“ haben sich an Martin Nygaards „Das grosse LABYRINTHBUCH“ versucht und hatten ihren Spaß. Wer die Ausgabe aus dem April aufblätterte, fand eines von  den zwölf spannenden Labyrinthen aus dem Buch. Und auch die GEOmini hat ihre jungen Leser zum gemeinsamen Rätseln eingeladen und die nur schwer zu überwindende Wüstenstadt abgebildet.

Das Beste: Wer sich in den Irrwegen verloren hat, kann es ja einfach noch einmal versuchen! 😉

Like This!

Advertisements
Veröffentlicht unter Verschiedenes | Kommentar hinterlassen

Findet den Weg durch das Labyrinth!

Heute stellen wir euch ein neues Buch aus dem Abentheuer Verlag vor. In „Das Grosse Labyrinth Buch“ des Norwegers Martin Nygaard müsst Ihr mit Hans und Grete spannende Abenteuer bestehen. Nur mit Eurer Hilfe wird die Entdeckungsreise ein Erfolg! In zwölf Labyrinthen, die von Jesús Gabán illustriert wurden, kämpft Ihr zusammen gegen Blutsauger, gefährliche Ratten und anderer Kreaturen.

Wer gar nicht mehr weiter weiß, darf bei den Lösungen am Ende des Buches spicken. Seid Ihr erstmal auf der richtigen Fährte, geht vielleicht alles ein bisschen leichter. Einen kleinen Einblick könnt Ihr schon hier gewinnen. Wenn Euer Interesse geweckt ist, findet Ihr unter diesem Link noch mehr Bilder aus dem Buch. Ein Spaß für Kinder ab 6 und jeden, der gern Spaß hat.

Like This!

Veröffentlicht unter Verschiedenes | Kommentar hinterlassen

Die Buchmesse ist vorbei, es lebe die Buchmesse!

Wer nicht die Möglichkeit hatte, auf der Leipziger Buchmesse vorbei zu schauen und seine Fragen direkt an Olivia Monti zu richten, muss nicht traurig sein. Denn die zwei Jungspunde Luisa und Emili waren vor Ort und haben ihr Interview aufgezeichnet. Wer wissen will, was  das Biologiestudium und Bücherschreiben gemeinsam haben, oder wovon das neue Buch von Olivia Monti handelt, der klickt einfach auf diesen Link .

Und dann freuen wir uns über ein ganz besonderes Lob: Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur empfiehlt „Luna Park“ und zeigt den Trailer direkt auf ihrer Seite! Wenn Ihr auf das Bild zu diesem Artikel klickt, gelangt Ihr zur Akademie und könnt einen Einblick in unser Abent(h)euer gewinnen. 😉

Like This!

Veröffentlicht unter Buchtrailer, Verschiedenes | Kommentar hinterlassen

Besucht uns auf der Buchmesse Leipzig!

 

Besucht Olivia Monti und den Abentheuer Verlag auf der Buchmesse in Leipzig. Ihr findet uns in Halle 2, G216. Gerne plaudern wir mit euch, beantworten Fragen und informieren über die anderen Bücher des Verlags.

Apropos: Im März wird auch das „Große Labyrinthbuch“ von  Martin Nygaard erscheinen, das Jesús Gabán liebevoll bebildert hat. Kinder ab sechs Jahren stehen vor der Aufgabe, sich durch zwölf Labyrinthe auf 30 Seiten durchzusuchen. Und dann sind da auch noch tödliche Gefahren versteckt, bei deren Bewältigung Hans und Grete eure Hilfe benötigen. Alle Lesetermine von Olivia Monti und Martin Nygaard auf der Buchmesse folgen unten.

Olivia Monti:

17. März 15.30: Lesung, Lesebude 2, Halle 2, Stand F307-G306

20. März 15.30: Lesung, Lesebude 2, Halle 2, Stand F307-G306

Martin Nygaard:

17. März 14:30: „Leipzig liest“, Lesebude 1, Halle 2, Stand 207 / K204

Wir freuen uns auf euern Besuch!

Like This!

Veröffentlicht unter Verschiedenes | Kommentar hinterlassen

Countdown Schreibwettbewerb

Die letzten Tage unseres Luna-Park Gewinnspiels laufen.

Bisher hat sich noch niemand der Aufgabe gestellt, in maximal 3.500 Zeichen unsere Geschichte weiterzuschreiben. Und dabei wartet doch ein so toller Preis auf Euch: Für den Gewinner geht es mit seiner Familie für einen Tag in den Freizeitpark Rust. Noch bis zum 31. Januar könnt Ihr Euch überlegen, welche Erlebnisse auf Zaza, das Kamel, Brauni und mich wohl noch warten. Vielleicht hat jemand am Wochenende ein bisschen Zeit und schreibt seine Geschichte. Diese müsst Ihr dann noch schnell per Email an dugo.sandemann@web.de schicken und schon könnte der Hauptgewinn auf Euch warten. Viel Glück!

Like This!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Die Parallelwelt

Angekommen im Schloss folgten wir dem Besitzer nach drinnen, in eine mit dicken Perserteppichen ausgelegte Halle, in der mehrere riesige Kronleuchter hingen, dann in einen Salon von riesigen Ausmaßen mit Sitzgruppen, kostbaren Tischen und Kommoden, goldumrandeten Spiegeln und unzähligen Gemälden an der Wand. Da wir aus einer schmutzigen Bruchbude kamen, schien uns der Luxus hier überwältigend. Der Kontrast konnte nicht größer sein.

„Lieber Herr, … ähm Herr …“, versuchte es Zaza. „Sie dürfen mich Exzellenz nennen. Ich bin der König des Luna Parks.“ Der König des Luna Parks, so ein Quatsch, ging es mir durch den Kopf. „Nein, ihr seid nicht in den Händen eines Verrückten“, behauptete der König. Ich gefror vor Schrecken: Er hatte meine Gedanken gelesen! „Ihr seid in einer Nebenwelt gelandet.“ „In einer Nebenwelt?“ Die Stimme des Kamels war kaum hörbar. „Es gibt die normale Welt, die, in der ihr bisher gelebt habt, in der eure Eltern leben zum Beispiel und es gibt Schlupflöcher in der normalen Welt, durch die man in verschiedene Nebenwelten gelangt.“

Like This!

Veröffentlicht unter Luna Park | Kommentar hinterlassen

Der König

„Da ist ein Erwachsener!“, rief Zaza plötzlich. Tatsächlich, da tauchte ein Mann in der Menge auf, in Schwarz, mit einem Zylinder. Er war nicht zu übersehen, überragte alle. Der Mann kam direkt auf uns zu. Blauschwarzes Haar, sehr dunkle, große Augen, das Gesicht stark geschminkt, sehr rote Lippen. Er sah imposant aus. Weiß strahlende, spitze Zähne, ein Raubtiergebiss. Wir staunten hemmungslos.

Zaza ergriff das Wort. Ihr Gesicht rötete sich. Was für ein Glück, dass Zaza die ganze Geschichte erzählte. Der Mann verstand direkt unsere Lage. Er siezte uns! „Hier sind sie erstmal in Sicherheit. Ich bin der Besitzer dieses Vergnügungsparks“, er machte eine weite  Geste, „und kann ihnen helfen“. Wir folgten ihm bereitwillig. Wo er vorbeikam, verbeugten sich die Kinder.  Wo die Rummelaktionen aufhörten, lief eine breite Allee auf ein riesiges Schloss zu, mit unzähligen Türmen und Türmchen. „Dort wohne ich“, erklärte der Besitzer. Wir waren genau auf die richtige Person gestoßen.

Like This!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen